Unsere Internetseiten verwenden Cookies um eine optimierte und technisch fehlerfreie Darstellung unserer Seiten zu ermöglichen. Durch Klick auf den Button "Cookies akzeptieren‘“ geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies und zu unserer Datenschutzerklärung lt. neuer EU-DSGVO.

Logo 1060x190
Logo

 Aktuelle Meldungen

Renaturierung Kieswerk Heidbrink

Das Fledermaus-Schutzprojekt am Heidbrink

In Zusammenarbeit mit der Naturschutzverwaltung wird 2002 ein Winterquartier für die in ihrem Bestand bedrohten Fledermäuse geschaffen.

Fledermäuse, die bei uns überwintern, benötigen störungsfreie Quartiere mit konstant niedriger Temperatur bei hoher Luft­feuchte. Ruhige und von der Temperatur passende Plätze sind aber für Fledermäuse oft schwer zu finden.

Sie versuchen in Kellern von Häusern, in Gewölben, in Felsenkellern oder in Höhlen unterzukommen. Jedoch gerade die alten Keller werden immer seltener. Höhlen werden auch im Winter von uns Menschen betreten, so dass Fledermäuse immer neue Winterquartiere suchen müssen,

Das neue Fledermaus- Winterquartier  entsteht in einem ca. 30 m langen Betontunnel, der teilweise mit Erde verfüllt und mit Erde abgedeckt wird. Innerhalb des Tunnels werden Gitterziegelgesteine installiert, um den Fledermäusen Vorrichtungen zum Aufhängen zu bieten. Der Zugang wird mit einem Gitter verschlossen, damit die Tiere während ihrer Winterruhe ungestört bleiben.

Foto01Abb. 5: Fledermausquartier im Kieswerk Heidbrink | Innenansicht

 

Foto03Abb. 6: Fledermausquartier im Kieswerk Heidbrink | Außenansicht

 

Foto02Abb. 7: Hinweisschild am Fledermausquartier

Es folgen weitere Pro­jekte in Zu­sammen­ar­beit mit dem Land­kreis Holz­minden.

Zu­nächst geht es um Tou­rismus­förd­erung. Die Vogel­beo­bacht­ungs­hütte ist schon ein großer Erfolg - diesen möchte man ausbauen.